News

Minister Laumann besucht das Werk Rosmart

Am 07.09.2020 gab es wieder einmal hohen Besuch bei GERHARDI

Karl-Josef Laumann, Minister für Wirtschaft, Soziales und Gesundheit NRW sowie Dr. Matthias Heider (CDU, Mitglied des deutschen Bundestages), Silvia Voßloh (CDU, Bürgermeisterin der Stadt Werdohl), Uwe Kober (CDU-Bürgermeisterkandidat in Altena), Christoph Weiland (CDU-Bürgermeisterkandidat in Lüdenscheid) und CDU-Landratskandidat, Marco Voge, waren der Einladung der örtlichen CDU unter Mitwirkung unseres Betriebsratsvorsitzenden Herrn Erdogan gefolgt und statteten dem Werk Rosmart einen Besuch ab.

Im offenen Austausch, aber unter strengen Corona – Auflagen (für Laumann war es seit der Corona-Pandemie der erste Besuch bei einem Automobilzulieferer) präsentierte Herr Hoffmann die für GERHARDI wichtigen politrelevanten Themen. So wurde bspw. über Themen wie Status Chrom(VI) und erste Lösungsansätze sowie Auswirkungen der Coronakrise auf den Markt und das Unternehmen GERHARDI debattiert. Insbesondere beim letzten Thema monierte Herr Hoffmann die langwierigen Bearbeitungen und Genehmigungsprozesse bei der Beantragung sog. Corona – Kredite. Auch über Möglichkeiten der Einreise von amerikanischen Kollegen unter Coronabedingungen wurde gesprochen. Minister Laumann zeigte sich interessiert und versprach, GERHARDI bei diesen Themen zu unterstützen.

Folgend führten Herr Kunz und Herr Lemke den Minister und seine Entourage in zwei Gruppen durch das neue Werk, wobei auch hier immer auf ausreichend Abstand geachtet wurde. Herr Laumann und die o.g. Gäste zeigten sich von den Prozessen und Technologien sichtlich beeindruckt. Bezugnehmend zum vorab diskutierten Thema Chrom VI zeigte GERHARDI bei der Besichtigung der Galvanik, dass der Verbotsgrund Chrom 6 – Arbeitsschutz- in einer nahezu „mannlosen Fertigung“ technisch vorbildlich gelöst ist.

Zum Abschluss der Veranstaltung versammelten sich Gäste und Pressevertreter in der Halle am Tor 2, wo Herr Laumann bei seiner Rede auf Themen wie bspw. die aktuelle Lage auf dem Ausbildungsmarkt in NRW einging.

Wir danken an dieser Stelle allen an der Organisation beteiligten Kollegen/innen, die die Veranstaltung zu einem informativen und erfolgreichem Austausch gemacht haben.